Ist es sinnvoll eine Yoni-Massage zu verschenken, wenn die Frau eher Probleme mit ihrer Sexualität hat?

Für die Yoni-Massage ist es besonders wichtig, dass sich eine Frau sicher und aufgehoben fühlt und sich dem Ort der Massage, sowie der Masseurin anvertrauen kann, insbesondere wenn sie Probleme mit ihrer Sexualität hat.
Wenn sie vorher noch nie bei uns gewesen ist, kann ihr diese Sicherheit fehlen. In diesem Fall ist es ratsam, zunächst mit der anderthalbstündigen Tantramassage zu beginnen. Auch hier wird die Yoni-Massage in den Massageablauf einbezogen, der Schwerpunkt liegt jedoch nicht darauf.

Im Zweifelsfall ist es auch möglich in einem gemeinsamen Gespräch zu klären, was der beste Weg ist. Unüberlegte "Überraschungen", bei denen die Frau vor unserer Tür steht und nicht weiß, was auf sie zukommt, sollten besser vermieden werden.

Es stellt kein Problem dar, wenn wir einen Geschenkgutschein für eine Yoni-Massage ausgestellt haben, diesen im Nachhinein für eine andere Massage einzulösen.

Zurück zur Übersicht